Exklusives Industriedenkmal in Hattersheim bei Frankfurt, direkt am Ufer des Mains

Hattersheim – Moderner Wohn- und Bürostandort

Hattersheim am Main, aufgrund seiner Historie auch bekannt als Rosenstadt, gilt heute als moderner Wohn- und Bürostandort. Bevor die Stadt diesen Wandel vollzog, galt sie als wichtiger Industriestandort. Vor den Toren Frankfurts am Ufer des Mains überzeugt die Menschen vor allem die hohe Lebensqualität und das Leben zwischen unberührter Natur und Großstadt.

Das Immobilienprojekt selbst befindet sich im Süden Hattersheims, direkt am Ufer des Mains. Nur fünf Gehminuten entfernt können die Bewohner des Industriedenkmals ihre Einkäufe tätigen und ihr Paket von der Post abholen. Die örtliche Schule und der örtliche Kindergarten befinden sich ebenfalls in direkter Nähe zur Immobilie.

Wer auf Shoppingtour gehen möchte, kann entweder mit der circa zwei Kilometer entfernten S-Bahn in die Frankfurter Innenstadt fahren oder mit dem Auto in das 13 Kilometer entfernte Main-Taunus-Zentrum fahren.

Mit dem Auto oder Zug schnell und komfortabel nach Frankfurt

Vom Zentrum Hattersheims bis zur Frankfurter Zeil sind es genau 21 Kilometer Fahrweg. So erreicht man mit dem Auto die Frankfurter Innenstadt in ungefähr 20 Minuten. Wer lieber mit der Bahn fahren möchte, der kann mit der S1 in ebenfalls 20 Minuten die Frankfurter Innenstadt erreichen.

Wer geschäftlich viel unterwegs ist der wird sich zudem über die schnelle Anbindung zum Frankfurter Airport freuen. Dieser ist nämlich nur 15 Fahrminuten von Hattersheim entfernt.

Adresse

Kirchgrabenstraße 1
65795 Hattersheim am Main

Frankfurt am Main – Weltstadt und Finanzmetropole

Frankfurt gilt mit seinen 700.000 Einwohnern als eine der größten Städte Deutschlands. Betrachtet man das gesamte Rhein-Main Gebiet gilt es nach dem Rhein-Ruhr Gebiet, Berlin/Brandburg und München als größte Metropolregion Deutschlands.

Den Namen Mainhatten trägt die Stadt nicht umsonst. Mit seinen vielen Hochhäusern entlang des Mains bildet die Stadt eine in Europa einzigartige Skyline. Als Hauptstadt der deutschen Banken und der Europäischen Zentralbank gilt Frankfurt seit Jahrzehnten als wichtigstes Wirtschaftszentrum des Landes. Mit dem Brexit wird die Stadt endgültig zur Finanzmetropole Europas.

400.000 neue Arbeitsplätze sind geplant

Der Austritt Großbritanniens aus der europäischen Union wird viele Unternehmen dazu zwingen London zu verlassen. Insbesondere der Finanzsektor wird deshalb seinen Schwerpunkt nach Frankfurt verlegen.

Dieser Schritt wird Frankfurt ein immenses Wachstum verschaffen. Experten rechnen mit über 400.000 neuen Arbeitsplätzen, die in den nächsten Jahren geschaffen werden. Insbesondere High-Potentials, also gut ausgebildete und junge Menschen, werden in naher Zukunft Wohnraum im Rhein-Main Gebiet suchen.

Frankfurt am Main - Zukünftiges Europäisches Finanzzentrum

Frankfurt bei Nacht | Bildnachweis: punkt (.) Bonn

Ein großes Angebot an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten

Als Hauptstadt des Bundeslandes Hessen und größte Stadt der Metropolregion bietet Frankfurt ein umfangreiches Angebot an kulturellen Angeboten. Ob Oper, Ausstellungen oder Konzerte, in Frankfurt ist für jeden Kulturliebhaber etwas dabei. Zudem sind die Freizeitmöglichkeiten unbegrenzt. So können Frankfurter zum Beispiel am Wochenende ins Stadion der Eintracht gehen oder selbst einen der unzähligen Sportvereine besuchen.

Für Fragen rund um die Immobilie steht Ihnen unser Kapitalanlagevermittler zur Verfügung: „zum Kontaktformular“.